Diagnosen

   

Interdisziplinäre Frühförderung- und Entwicklungstherapie

  • bei infantiler Zerebralparese
  • bei spezifischem genetischem Syndrom wie Down Syndrom, Rett Syndrom, u.a.
  • bei Entwicklungsverzögerungen mit nicht einheitlichem Entwicklungsprofil 
  • bei sensomotorischen Teilleistungsstörungen
  • bei Sehentwicklungsstörung
  • bei allgemeiner neuromuskulär bedingter Haltungsschwäche
  • beim sogenannten "schiefen Säugling"
  • bei Kindern mit sensomotorischen Dyskybernesen (SMD)
  • bei ADS (HS)

 

  • Behandlung von Eß-, Trink- und Schluckstörungen in jeder Altersstufe
  • Behandlung bei Atemfunktions- und Sprechentwicklungsstörungen
  • Rehabilitation und Mobilitätsverstärkung im Kinder- und Erwachsenenbereich 
  •  

 Prävention von entwicklungsbedingten skelettären Veränderungen, wie: 

  • Fehlentwicklung der Kiefergelenke
  • Skoliose der Wirbelsäule
  • Hüftgelenksluxationen
  • Fußdeformitäten