Therapieelemente:

 

Die Anwendung von spezifisch aktivierender Lagerungstechnik:

 

Durch konstante Unterlagenstimulation werden Körperschwerpunkt- und Tonus-regulierung (Spannungszustand der Muskulatur) für Aufrichtungs- und Fortbewegungsfunktionen in streng genetisch vorprogrammierten Grundmustern aktiviert. 

 

Die Durchsetzungskraft von abnormen Bewegungsmustern und Dysbalancen werden während der Lagerungszeit wirksam unterbunden. 

 

Es wird die Fähigkeit des Kindes zur Selbstregulierung in Symmetrieorganisation in Gang gesetzt.

Die Lagerungsweise ist stressfrei, das Kind ist unter Aufsicht nicht angegurtet. 

Streckung und Aufrichtungsbestreben ist sofort erkennbar. 

 

Zur Erreichung der Therapieziele werden die speziell entwickelten Lagerungshilfen eingesetzt. Die Therapeuten entwickeln ein spezielles Therapieprogramm, das auch von Eltern und Betreuern wiederholt werden kann.